Start

Herzlich willkommen im Nietzsche-Dokumentationszentrum (NDZ) Naumburg!

 

Das NDZ ist ein öffentlich zugängliches Kultur- und Forschungszentrum. Das geneigte Publikum ist stets sehr herzlich dazu eingeladen, die aktuellen Veranstaltungen zu besuchen: Dazu zählen philosophische Abendgespräche, aktuelle Ausstellungen, Seminare, Nietzsche-Werkstätten und wissenschaftliche Jahrestagungen; zusätzliche Termine finden sich im Kalender.

 

Eine Kernaufgabe des NDZ besteht darin, Nietzscheana zu erschließen und der Forschung zur Verfügung zu stellen. Nutzen auch Sie das Archiv, die Bibliothek, den Lesesaal und OPAC des NDZ! Durchstöbern Sie die Internetportale: www.nietzsche-portal.eu, www.friedrich-nietzsche-stiftung.de sowie www.nietzsche-gesellschaft.de und besuchen Sie das Nietzsche-Haus.

 

Das NDZ ging vor über zehn Jahren aus einem internationalen Wettbewerb hervor, den ein Weimarer Architekturbüro gewann. Die Stadt Naumburg (Saale) zeichnete für den modernen Bau verantwortlich, den heute die Friedrich-Nietzsche-Stiftung betreibt. Interessierte VeranstalterInnen sind jederzeit willkommen, die Infrastruktur für eigene Belange anzumieten. Bis bald!

 

 

Vorankündigung



 

Diese Wanderausstellung ist der Schriftstellerin und Philosophin Elsa Asenijeff (1867-1941) gewidmet. Sie wird vom 15. Juni bis 7. Juli 2022 im NDZ zu sehen sein.

 

Elsa Asenijeff ist durch ihre Liebesbeziehung zu Max Klinger bekannt geworden, der sie in Porträts verewigt hat. Als sich die beiden Künstlerpersönlichkeiten begegneten, hatte sie bereits erste Schriften veröffentlicht und studierte in Leipzig. Asenijeffs Werke werden heute wieder entdeckt. Jahrelang schrieb sie gegen das Unverständnis der Welt an. Nach Klingers Tod wurde sie entmündigt, um mit der fragwürdigen Diagnose des „Querulantentums“ in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen zu werden. Dieser besonderen Frau, die große Stücke auf Nietzsche hielt, gilt die Aufmerksamkeit.

 

Steffi­ Lampe: Künstlerische Leitung/Moderation; Katja Rub: Gestaltung; Rita Jorek: Lesung aus ihrer Elsa Asenijeffs Biographie. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Leipzig, dem Sächsischen Psychatriemuseum und dem Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt.

 

 

Aktuelles

Bewerben Sie sich gerne für ein Praktikum im NDZ!

 

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 9-12 Uhr und 14-17 Uhr

Sonderöffnungszeiten nach Absprache. Eintritt frei!